Klare Mehrheit für “fuck you”

Erstmalig in der Geschichte der Bundesrepublik ist bei einer Landtagswahl die Wahlbeteiligung unter die Hälfte gesunken, am letzten Wochenende in Sachsen. Das ist ein Meilenstein.

 Eigentlich müsste jetzt eine neue Verfassung beschlossen werden, denn eine Regierung gegen die Wähler kann ja wohl nicht akzeptiert werden. Aber – iwo, wo kämen wir denn dahin, wenn Wahlergebnisse plötzlich ernst genommen würden.

 

Die Geschichte der Landtags- und Bundestagswahlen seit 1949 ist eine Geschichte der abnehmenden Wahlbeteiligung. Hatte das neue Land “Bundesrepublik” noch Wahlbeteiligungen von um die 90 % auzuweisen, so waren mit dem Übergang vom Kanzler Adenauer zum Kanzler Erhard bereits die ersten kleineren Einbrüche zu verzeichnen.

Als Willy Brand von Helmut Schmid abgelöst wurde, fiel die Wahlbeteiligung wieder ein Stückchen.

Wirklich Ernst wurde es, als eine gefühlte Ewigkeit lang der Kanzler Kohl hiess. Zu dieser Zeit wurde bei kleineren Landtagswahlen schon einmal die 70%-Marke unterschritten.

Doch unsere ach wie so gescheiten Politiker sahen das nicht als offene Missachtung ihrer Politik an. “Was wollen die Leute denn, wir tun doch schon alles, was wir können.”

Ja, aber die Wähler fragten sich, was sie denn nur können, die Politiker. Und für wen sie denn Alles tun, für sich – oder für die Bürger.

Da kam dann die Antwort promt: “Ja,” sagte Kohl,”da wurden 1 Million DM in Banknoten in einem einem schwarzen Aktenkoffer an mich übergeben, von Herrn Schäuble (ja, der ist heute noch Minister!)”. Leider dürfe er die Namen der Spender nicht offenlegen.

Natürlich ist Bestechlichkeit kein Vergehen, er wurde freigesprochen.

Damit gingen nun weitere 10% nicht mehr zur Wahl, die zumindest noch an die deutsche Gerichtsbarkeit geglaubt hatten.

Doch die Politiker mit den schwarzen Aktenkoffern waren immer noch nicht zufrieden. Sie überlegten fieberhaft, wie sie die Wahlbeteiligung weiter senken könnten. Da hatte der neue Kanzler Schröder eine blendende Idee:

“Lasst uns einfach das Arbeitslosengeld auf ein Jahr beschränken und danach nur noch an Bedürftige und als Hungerlohn bezahlen, obwohl alle diese Entlassenen viele Jahre in die Kassen der Arbeitslosenhilfe eingezahlt hatten.”

Das fanden die Empfänger von schwarzen Aktenkoffern toll und gesagt, getan, wurde Hartz IV engeführt.

Nun fühlten sich natürlich viele entlassene Arbeiter, die bisher SPD gewählt hatten, im Stich gelassen und wählten nicht mehr Schröder. Dadurch wurden die Christlichen Parteien bei weitem die am meisten gewählten, weil nun nur noch Wahlbeteiligungen von zwischen 52 und 62 Prozent erreicht wurden.

Es war ihnen also gelungen, was sie die ganze Zeit wollten: Die 50% -Hürde wurde angepeilt. Und nun wurde sie endlich erreicht.

Diese Aktenkoffer-Empfänger sind aber auch sowas von Clever!

 Anmerkung: Der Ausdruck “fuck you” ist nicht mehr als unsittlich anzusehen, nachdem selbst US-Regierungsmitglieder ihn am Telefon benutzen. Er konnte daher ohne Bedenken in die Überschrift aufgenommen werden.

Verwandte Artikel

· Gelesen: 3116 · Heute: 2 · Letztmalig: 28. August 2016

4 Gedanken zu “Klare Mehrheit für “fuck you”

  1. Nachtrag zu vorigem Kommentar: Also diese Parteien mit ihren Spielchen, damit das Volk brav wählen geht um ihrer Entmündigung für weitere 4 Jahre zuzustimmen, damit,egal welche Partei, machen kann, was IMMER Sie wollen, da durch das versenken der Stimme in einer U-R-N-E, sein Rcht verliert. Es ist natürlich komplizierter, aber sowas können Kompetentere besser und genauer erklären. Jedenfalls übergibt man seine Stimme an Dritte für weitere 4 Jahre und das Ergebnis sieht man, immer wieder neu, in JEDEM Land.
    Diese Soapp-Opera scheinbarer Oppostion ist nur theater. PDS gegen CDU. Grüne gegen. AfD ist auch nur GEWOLLTES Pendant. Lucke war zuvor übrigens 32 oder 33 Jahre bei der CDU. Man denke wie gleichgeschaltet die großen Parteien aigieren, überall Bilderberger, Atlantikbrücke-Mitglieder usw…
    Obama und Killary waren übrigens 2008 bei Bilderberger geladen, DANACH gewählt. Merkel war erstmals 2005 dabei, DANACH gewählt. 2013 war… wie ist der Name des Oberfuzzies der FDP noch mal… gerade nicht im Kopf… bei Bilderbergertreffen. Schröder, Schmidt waren dort. Genauso Westerwelle, Genscher, Trittin, steinbrück (ein Vorfahre war Mitbegründer der Deutschen Bank und ebenfalls Logenmitglied). Ursula von der Leyens Vater arbeitete schon für die kommende EU (EWG).
    Man google auch mal nach Prof. Walter Veith. OFFIZIELL in Genealogiebücher wird ersichtlich. ALLE US-Präser sind miteinander verwand. KEIN SCHERZ. Bushs sogar mit der Queen. Queen Viktoria stammt aus deutschland. Der erste US-Präser schon Freimaurer. Spielt für uns keine Rolle? Oh doch. Es ist alles miteinander verschachtelt… Was hat das Angela M. frühe gemacht? Das IM Erika? Was hat Gauckler IM Larve gemacht? IM Tulpe… sind das Alles Zufälle? Putin war früher in EX-DDRD und KGB/FSB. Merkel hatte schon in der Jugend Kontakte zu russischen Soldaten.
    Also auch dieses Ost gegen West ist Theater. Klar, schon real, aber hinter den Kulissen gibts viel Gemeinsamkeiten und Vieles macht nur Sinn, wenn man vppon einem gemeinsamen Plan ausgeht, dazu muß man aber das Gelände der “Staaten” verlassen. Eher die Pläne einerNWO in Betracht ziehen. Einem groß angelegten Genozid weltweit. Der Crash des US-Dollars, des Euro ist schon lange geplant, nicht nur einkalkuliert, sondern GEWOLLT.
    George Soros (Youtube), sagte in einem Interview (vermutlich 2009), das man China beteiligen solle, zur Umsetzung einer NEW WORLD Order. Viele US-Präser sprachen davoon, Merkel, Päpste, aber auch China, das mit Russia NWO wollen, sogar das iranische Revolutionsoberhaupt in iran. Online-Medium und zvor Ahmadinedschad 2012 auf englisch bei der UN-Vollversammlung: Das Er hoffe, das es China mit russia gelingen wird, gegen den Westen eine NWO zu bauen. Komisch. angeblich gegen. Ja, gegen die Menschen, aber nicht gegen die Strippenzieher, die denken NICHT in Nationen, Kontinenten… oder für “ihr” Volk in einem Land, wobei es teils so scheinen mag, aber letztendlich ist dem nicht so. wenn es z.B. einen dritten Weltkrieg geben sollte, kann man davon ausgehen, das alle großen Länder es so wollten. Sowohl der Angegriffene, als auch der Aggressor. Abe es lauern noch weitere Gefahren. Wie eben der Crash der Währungen usw.
    Wie sagte Rockefeller? Es braucht die EINE GROSSE KRISE und wir würden die Neue weltordnung begrüssen…so ungefähr. Schäuble sagte auch mal: Er fände Krisen gar nicht so schlecht, da sich dann politische Vorhaben leichter umsetzen liesen…. usw usw

  2. Was in der Rechnung aussen vor gelassen wird, ist die Mehrheit der Nichtwähler. Diese müssen einbezogen werden. Man muß die Nichtwähler den Prozentzahlen der einzelnen Parteien gegenübergestellt werden, also nicht die Gesammtsumme der Nichtwähler gegen die gewählten Parteien, sondern gegenüber der CDU, der SPD ect. EINZELN. Wer hat dann die meisten Stimmen? Der Nichtwähler, oder?
    Aber was interessiert das unseren Scheinstaat. Ich bin eh zudem überzeugt, das es bei Wahlen nicht korrekt zugeht, dafür spricht Einiges, wie auch in USA. Letzten endes spielt aber auch Dass keine Rolle, da KEINE Partei für die Interessen des eigenen Volkes (noch nicht mal Anderer) eintritt, sondern für eine kleine Mafia, die im Hintergrund die strippen zieht.
    Man sehe mal bei “UPIK” oder “manta.com” rein. Das sind intenationale Handelsregister für AUSSCHLIESSLICH Unternehmen. Dort gebe man mal Bundesrepublik deutschland ein und…landet einen Treffer. Genauso bei Finanzämtern, der Polizei, Behörden usw. Oder man klicke auf Schweiz und dann suchen mit “Schweizerische Eidgenossenschaft”… TREFFER. Dann google man, was darunter fällt, Alle Kantone und Halbkantone. Die welt ist ne firma der Hochfinanz. Sogar Afrika ist offenbar eine Firma und im Netz habe sogar paar russische Ministerien entdeckt, die als Firmen eingetragen sind. In einem Video wurde gesagt: Russland sei seit 1918 schon ein Unternehmen. Übrigens gibts in Russia auch ne Rothschild-Zentralbank. Nur mal so gesagt…
    Überall Dasselbe.
    Bisnode hat schriftlich einem User geäussert, das Sie NUR Unternehmen führen im Verzeichnis. Also da zählt keine Ausrede. Wobei mittlerweile, da bekannt wurde, im Internetz, Manches verändert und Geschäftsführer, bzw. Hauptverantwortliche teils aus den Verzeichnissen entfernt. Für die BRD,die es nicht real gibt, seit 1990 sowieso ad acta… war es Joachim Gauck. Bei Manta.Com stand WÖRTLICH für die BRD…. PRIVATE COMPANY im Text.

  3. …und die groesste Vermessenheit der Politsockenpuppen ist, die niedrige Wahlbeteiligung mit der “absoluten Zufriedenheit” der Waehler mit der Politik zu erklaeren. Soviel Hybris und chuzpe ist Atemberaubend…

  4. Den Politikern ist doch klar, dass sie gegen das Wohl der Arbeitnehmerschaft entscheiden aber sie glauben halt, sie müssten das Land/Wirtschaft retten koste es was es wolle und sei es die Wiedereinführung der Zwangsarbeit

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

kostenloser Counter