Skandal-Urteil

Muss es erst weitere Mordopfer geben?

 (Aus gegebenem Anlass – der parlamentarische Untersuchungsausschuss über die NSU-Terroristen ist soeben völlig ohne Ergebnis zu Ende gegangen – wiederhole ich hier einen Artikel zum Thema Faschismus in Deutschland.)

Zwei Skandal-Urteile nacheinander: Zuerst das Freiburger Landgericht, dann das Oberlandesgericht in Karlsruhe, haben den faschistischen Bombenbauer Thomas Baumann nicht wegen der Vorbereitung von Sprengstoffattentaten belangt. Während Linke bereits für den Gebrauch drastischer Worte als „terroristische Vereinigung“ gelten, werden Rechte mit Absicht wieder auf die Menschheit losgelassen, auch wenn man Waffen- und Sprengstofflager grösseren Umfangs bei ihnen gefunden hat.

Weiterlesen

Sind Sie ‚Weiss’ oder ‚Nicht-Weiss’ oder vielleicht „Nicht-Spanischer Weisser“?

Und woher wissen Sie das?

Da habe ich doch gerade einen sehr interessanten und auch enthüllenden Artikel in der „New York Times“ aufgetan: Die „Weissen“ (wer auch immer das sei) produzierten nach den letzten Erhebungen nicht mehr die Mehrheit der Geburten in den USA. Nein, o  Schreck!: Die „Nicht-weissen“ (was das wohl wieder ist?) hätten die „Weissen“ in der Geburtenzahl überholt. Bezogen auf den Zeitraum Juli 2010 bis Juli 2011 hätte es in den USA knapp unter 2 Millionen „weisse“ Geburten gegeben und knapp über 2 Millionen „Nicht-weisse“. Der Artikel zeigt sich alarmiert, versucht aber nicht in die typischen Fallen zu gehen, die am Weg des Rassismus aufgestellt sind – was natürlich nicht gelingt.

Weiterlesen

We don´t give a fuck, nigger!

Unser Vorbild USA

Nachdem der Fall der Exekution von Trayvon Martin, einem schwarzen Jungen in den USA, durch einen “Möchte-gern-Polizisten“ nun in aller Munde ist, wurde auch eine vergleichbare Geschichte wieder aufgegriffen und neue Erkenntnisse dazu gewonnen. Es handelt sich um Kenneth Chamberlain, einen 68 Jahre alten, schwer herzkranken Mann. Er wurde von Polizisten der kleinen Stadt White Plains in den USA in seiner Wohnung überfallen und kaltblütig erschossen – anscheinend, weil den Polizisten danach war, mal wieder einen „Nigger“ umzubringen.

  Weiterlesen

Todesstrafe ist zu teuer

 Auch ein Argument

Wenn wir Europäer mit US-amerikanischen Gepflogenheiten zu tun haben, so erleben wir manchmal Überraschungen. Ein typisches Beispiel ist die Todesstrafe. Während es bei uns klare Mehrheiten als ein Zeichen von Zivilisation ansehen, keine Todesstrafe zu haben, ist die Todestrafe in fast allen Staaten in den USA eingeführt und wird angewandt. Umso verwunderlicher ist nun eine Initiative im Bundesstaat Kalifornien, die eine Umwandlung aller Todesstrafen in Lebenslänglich ohne Möglichkeit einer vorzeitigen Entlassung vorsieht. Sie wird bei der nächsten Wahl mit abgestimmt.

  Weiterlesen

Grüner Schleim macht die Menschen zu Monstern

Zu welchen Exzessen Fremdenfeindlichkeit führen kann

Seit etwa einem Jahr gilt im US-amerikanischen Bundestaat Alabama ein neues Gesetz, das von den Ultrarechten der Republikanischen Partei durchgepeitscht wurde. Es verbietet jedem im Bundesstaat, irgendeine Art von Dienstleistung oder Unterstützung oder Dokumentation an eine Person zu geben, ohne sich vorher vergewissert zu haben, dass derjenige eine US-Staatsbürgerschaft hat oder einen legalen Aufenthaltsstatus.

  Weiterlesen