Rechts durchwirkt

Prantl ist verwundert

Wiederum ist es Heribert Prantl, der hartleibigste Verteidiger des Kapitalismus, der einen Kommentar in „sueddeutsche.de“ schreibt, in dem die Dinge verdreht werden, soweit es nur geht. Er schreibt: „[Die Innenminister] mussten dann ein Jahrzehnt später erfahren, wie eine rechtsextremistische Bande trotz all dieser angeblich unverzichtbaren V-Leute mordend durchs Land ziehen konnte.“ Nein, Herr Prantl, die Innenminister wussten das längst – oder hätten es wissen müssen, wenn sie denn nicht absichtlich weggehört haben. Der massenmörderische NSU wurde die ganze Zeit von V-Leuten des Verfassungs“schutz“ beobachtet und sogar abgeschirmt, damit sie weitermorden konnten. Als die Polizistin ermordet wurde, waren Verfassung“schützer“ am Tatort. Ein US-Agent hat darüber eine interne Notiz geschrieben, die an die Öffentlichkeit kam.

  Weiterlesen

Rambo! Rambo! Rambo!

„Killt sie alle!“ scheint das neue Motto der Polizei zu sein, die früher zu Urzeiten einmal „Dein Freund und Helfer“ sein wollte.

11 Fälle in nur wenigen Jahren allein in Bayern! Polizei-Gewalt mit Verletzungen bis hin zum Mord wird mehr und mehr die Regel in Deutschland – und Tendenz steigend. Und – wie zu erwarten – alle diese Polizisten kommen ungeschoren davon (oder werden mit lächerlichen Mini-„Strafen“ belohnt), während die Opfer, soweit sie überleben, vor Gericht gestellt und verurteilt werden.

  Weiterlesen

Statt Merkel-Diktatur den Ideen freien Lauf lassen

Deutsche Staatsverschuldung steigt weiter an

Von Zeit zu Zeit lohnt es sich, einmal die Diskussionsbeiträge unter den Artikeln zu lesen. Z.B. bei den „Deutschen Mittelstands Nachrichten“, in diesem Fall unter dem Artikel „Deutsche Staatsverschuldung steigt weiter an“, hier.

Weiterlesen

Skandal-Urteil

Muss es erst weitere Mordopfer geben?

Zwei Skandal-Urteile nacheinander: Zuerst das Freiburger Landgericht, dann das Oberlandesgericht in Karlsruhe, haben den faschistischen Bombenbauer Thomas Baumann nicht wegen der Vorbereitung von Sprengstoffattentaten belangt. Während Linke bereits für den Gebrauch drastischer Worte als „terroristische Vereinigung“ gelten, werden Rechte mit Absicht wieder auf die Menschheit losgelassen, auch wenn man Waffen- und Sprengstofflager grösseren Umfangs bei ihnen gefunden hat.

Das hat System!

Weiterlesen

Sprachlos

Es ist ein Netzwerk von „Sicherheitsbehörden“ und faschistischem Terror

Der Stern vom 30. November 2011 meldet, „Verfassungsschützer“ seien Zeugen am Tatort gewesen, als das terroristische Rechtsaussen-Massenmörder-Trio der Zwickauer Zelle im Jahr 2007 in Heilbronn eine junge Polizistin erschoss und einen anderen Polizisten lebensgefährlich verletzte. Die „Verfassungschützer“ seien dort gewesen, weil man Mevlüt K. oberservierte, das ist jener, der bereits als Quelle von Zündern für die „Sauerland-Gruppe“ identifiziert wurde.

Weiterlesen