Mit dem Kopf durch die Wand

 “Stuttgart 21” kann gar nicht funktionieren, wird aber weitergebaut

Es wurde hier im Blog bereits ausführlich dargelegt, dass die Voraussetzungen, von denen die Bahn beim Bau des neuen unterirdischen Bahnhofs in Stuttgart (“Stuttgart 21”) ausgeht, falsch sind und in Wirklichkeit gar keine Möglichkeit besteht, das Projekt ohne extreme gefährliche Einzelheiten zu verwirklichen. Weil das ganze aber schon unter der CDU/FDP-Herrschaft (und jetzt weiterhin unter der Grüne/SPD-Herrschaft) zu einem Politikum wurde, das nun mit dem Stolz der deutschen Kapital-Parteien (ausser der Linken) verbunden ist, nimmt man einfach nicht zur Kenntnis, dass die Unmöglichkeiten zu einem Wahnwitz-Abenteuer führen.

Weiterlesen

Saar: Die Tendenz setzt sich fort

Immer weniger vertrauen den bürgerlichen Parteien

Auch wennn das Saarland ein kleineres Bundesland ist, so sind doch die Wahlergebnisse dort sehr aufschlussreich. Der Niedergang der bürgerlichen Parteien (Union, SPD, FDP, Grüne) setzte sich fort bei den Wahlen am Sonntag.

Weiterlesen

Stuttgart-21 bleibt genauso schlecht wie vor der Abstimmung

Der folgende Text ist dem Blog randzone-online.de entsprechend den dortigen Bedingungen entnommen. (http://www.randzone-online.de/?p=12037 )

Keine Unterordnung unter ein manipuliertes Ergebnis – kein Friede mit der Umweltzerstörung!

Weiterlesen

Stuttgart21: Finanzierung ist verfassungswidrig

Ministerpräsident Kretschmann (Grüne) erinnert sich plötzlich nicht mehr, was er 2010 gesagt hat.

Bereits im Jahre 1969 wurde in Deutschland eine Verfassungsänderung durchs Parlament gebracht, nach der der Bund keine Landesaufgaben bezahlen darf und die Länder keine Bundesaufgaben. Die Bahn ist Bundesaufgabe, also darf es keine Finanzierung durch Länder für Bahnprojekte geben. Logisch? Logisch!

Weiterlesen

Stuttgart 21: Alles erlogen

Die Grünen stehen nun ohne Hosen da

Nun liegen die Dokumente vor: Dokumente der Bahn selbst. Sie belegen: Es sind bereits seit Jahren die Mehrkosten des Projektes Stuttgart21 bekannt. Die Bahn hat dies zu verdecken versucht und alle angelogen: Den Bundestag, die Abgeordneten des Stuttgarter Landtags und die Gemeinderäte Stuttgarts.

Weiterlesen