Alle zehn Grossbanken würden im Zweifelsfall eine Welt-Finanzkrise auslösen

Es sind genau 10 Grossbanken, die als “too big to fail” (“zu gross, um pleite zu gehen”) angesehen und dementsprechend finanziell vom Staat unterstützt wurden: Es sind dies: Aus den USA: Bank of America, Bank of New York Mellon, Goldman Sachs, JPMorgan Chase, Morgan Stanley und State Street Corp und aus Europa: Barclays, Credit Suisse, Deutsche Bank und UBS.

Weiterlesen

Dossier (Neo-)Liberalismus: Das Waterloo des (Neo-)Liberalismus

Ursprünglich veröffentlicht am , also im Monat nach dem Beginn der Weltwirtschaftskrise. Hier kann jeder nachprüfen, ob meine damaligen Aussagen sich bestätigt haben oder nicht.

Weiterlesen

Detroit: 40 000 Häuser werden abgerissen

Raubtierkapitalismus

Der nationale Notstand, der in den USA und speziell in Detroit ausgebrochen ist, kann nun an einer Messzahl abgelesen werden: Soeben wird gemeldet, dass die Stadt Detroit angewiesen wurde, 40 000 leerstehende Häuser abzureissen.

Weiterlesen

…die Banken zu hassen

Auch die FAZ schreibt jetzt schon die Wahrheit, wo soll das noch hinführen?

Nur an Weihnachten? Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (kurz FAZ genannt) ist im deutschen Sprachraum für ihre Rechtslastigkeit bekannt, ihre Verteidigung des bestehenden Unrechtssystems und ihre einseitige Bevorzugung ihrer Klientel, der Reichen, der Bosse und der Bank-Vorstände. Daher pflege ich auch  dort nicht nach brauchbaren Informationen zu suchen. Aber jetzt, zu Weihnachten, wurde ich auf einen Artikel dort aufmerksam, der wohl als Weihnachtsgeschenk für jene gedacht ist, die niemals Brauchbares bei der FAZ fanden.

Weiterlesen

Wohin die Gelder ‘Aufbau Ost’ verschwanden

Wie ein paar deutsche Banken 200 Milliarden Euro einsteckten

(Nachdem ich die grosse Anzahl von „Klicks“ auf den Artikel „Deutschland Auswanderungsland“ gesehen habe, ist mir klar geworden, dass da in meinem Blog noch ein unerkanntes Potential verborgen ist: Die älteren Artikel. Zwar gibt es Artikel, die ihre Aktualität verloren haben, aber eine nicht unwesentliche Anzahl der älteren Artikel ist so aktuell wie je oder lädt jedenfalls zu Vergleichen ein, die manchmal verblüffend sind. Darum werde ich ab jetzt regelmässig ältere Artikel im Blog neu auflegen, natürlich immer mit dem Hinweis, von wann der ist.)

Weiterlesen